⚖️💊‍⃠Über die Antipsychiatrie Bewegung💊‍⃠⚖️

Sandstierkuh

New member
Ihr werdet euch sicher fragen, was die Antipsychiatrie Bewegung mit „Veganismus” zu tun haben kann. Besser lässt sich das aufdecken, wenn wir den Begriff Anti-Speziesismus statt „Veganismus” verwenden und wissen, dass die Medikamente die in der Klapse und übergreifend in Krankenhäusern und von Hausärzten gespritzt oder oral in Schwache und Störende reingebracht werden, weder vegan sind noch an Tieren ungetestet. Es ist einfacher je mehr die Vergangenheit, vorherigen Schlächterberufe, Familiensituation, politische Orientierung und Motivationen der Klapse und Klapsenanhänger beleuchtet wird.

Antipsychiatrische Gedanken gibt es seitdem Erscheinen der Priester und seitdem viele Menschen Folter und Mord ausgesetzt waren, entstanden aus den Klapsen-Überlebenden vereinzelte Gruppen.

Namentlich sei auf Peter Lehmann hingewiesen, der sich literarisch um Aufklärung bemühte und den Antipsychiatrieverlag gründete. Ebenfalls die beiden Psychiatrie-Kritikerinnen Peet Thesing und Roswitha Burgard, die die menschenrechtsverletzenden Zustände, als abermals gravierende Frauenwohlsgefährdungen herausstellten und damit als ein weiteres patriarchales Vorgehen, gegen Frauen.

///
Grundwissen das im Zuge der Antipsychiatrie Bewegung aufkam:


1) Psychiatrische Diagnosen - so mussten wir feststellen - sind vor allem Unterdrückungswerkzeug, mit dem diskriminierende Systemstrukturen privatisiert und Schuld auf die Opfer der Diskriminierungen geworfen wird.

2) Psychopharmaka sind Neurotoxine, welche wirksam abhängig machen, den gesamten Körper zum Pflegefall schädigen und tatsächlich Psychosen, Störungen („Geisteskrankheiten“) Demenz usw. verursachen können. Sie sind nicht vegan, Tiere wurden damit geschädigt und umgebracht und besonders im „Off-Label” Bereich sind es Frauen, die als Ersatz-Versuchstiere herhalten müssen.

3) "Betreuung" ist eine weitere Form der Entmündigung

4) Ohne Unterstützerinnen und Unterstützer würde es keine „Geisteskranken” mehr geben, die derlei Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt werden, wie Festbinden, Drohungen, Zwang gesundheitsschädigende Tabletten zu nehmen - von diesen abhängig zu werden und Gaslighting (psychische Manipulationen).

5) Lesbische Frauen wurden und werden „Konversionstherapie” (besser genannt Korrekturvergewaltigungen) ausgesetzt.

///

Weitere Informationen:
- Peter Lehmann, Der chemische Knebel Mit Geleitwort von Jeffrey M. Masson 150 Abbildungen und Tips zum Absetzen
- Roswitha Burgard, Frauenfalle Psychiatrie wie Frauen ver-rückt gemacht werden
- Peet Thesing, Feministische Psychiatriekritik
- Kate Millett, Der Klapsmühlentrip
- (übergreifend herrschaftskritisch) Verena Fiegl, Der Krieg gegen die Frauen Zum Zusammenhang von Sexismus und Militarismus
- Klaus Theweleit, Männerphantasien (Ausgabe 2019 mit Nachwort)


www.zwangspsychiatrie.de/faq
www.antipsychiatrieverlag.de
www.psychiatrie-erfahrene-nrw.de
 
Zuletzt bearbeitet:

Veggieforum.de - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Hundeforum.com

Oben